IWE Strategie

Die IWE-Strategie definiert unter anderem Leitplanken:

International agierende Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen wenn einheitliche Standards global umgesetzt werden sollen. Die kulturelle Vielelfalt der unterschiedlichen Länder und Regionen sowie segmentspezifische Besonderheiten in Standards zu berücksichtigen ist praktisch kaum durchsetzungsfähig und auch nicht Zielführend. Für die praktische Umsetzung ist es empfehlenswert einen definierten Spielraum zu gestalten, in dem sich die Segmente bewegen können. Wir sprechen hier von Leitplanken:

für die unternehmensweite Arbeitsplatzgestaltung mit Vorgaben bezogen auf Konzept, Zonierung, Territorialität, Flächenverbrauch, Sharing-Quoten und Benchmarks wie z.B. max. Arbeitsplatz-Jahreskosten pro Mitarbeiter.

in welcher Wertigkeit sich das Erscheinungsbild einer Immobilie bewegen sollte und mit welchen Elementen Markenbotschaften transportiert sowie die emotionale Mitarbeiterbindung gefördert werden kann.

Dazu werden grundsätzliche Anforderungen an die Mikro- und Makrolage definiert

Das Ergebnis: Ein bewusst gestalteter Spielraum für die unterschiedlichen Unternehmenssegmente, um erfolgsrelevante lokal- oder segmentspezifische Gegebenheiten und Anforderungen berücksichtigen und umsetzen zu können. Gleichzeitig bleiben die übergeordneten Unternehmensinteressen und Ziele gewahrt.

Ihr Ansprechpartner