08.12.2016

HR muss Teil der Transformation zum digitalen Wandel sein! Was muss HR dazu liefern und tun?

TME Whitepaper HR Teil der Transformation

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen werden sich kurz- bis mittelfristig nachhaltig verändern. Ja, zum einen sind die Unternehmen gezwungen, sich aufgrund des enormen Kostendrucks sowie der steigenden Regulatorik durch die Politik zu verändern. Zum anderen sind aber die fehlende Attraktivität verschiedener Branchen, der demografische Wandel, sowie der globale Druck durch das Zusammenwachsen der digitalen Welt, Treiber dieser Veränderungen.

Digitale Transformation

Speziell bei Fragen der Unterstützung von ­neuen, oftmals digitalen Herausforderungen, ist es aus personalpolitischer Sicht wichtig, eine abgestimmte digitale HR-Strategie aufzusetzen. Wie viel „Digitales“ ist denn realistisch wirklich ­gefordert und wie „digital“ sind die Bereiche, Führungskräfte und Mitarbeiter.  Wer definiert also, was zukünftig benötigt wird, und zwar nicht nur aus fachlicher Sicht, sondern im Hinblick auf methodische Fähigkeiten.

Was muss HR jetzt liefern?

Die wichtigste Herausforderung für HR ist jetzt die Transformation, weg von einer stark operativ geprägten Personalarbeit, hin zur Bereitstellung von strategischen Entscheidungsgrundlagen, ­basierend auf einem an der Unternehmensstrategie und den Kundenanforderungen ausgerichteten HR-Leistungsportfolio. Darüber ­hinaus bilden personalwirtschaftliche Kennzahlen die Grundlage, auf denen die Geschäftsleitung ­zukunftsweisende Entscheidung trifft. 

Was muss HR jetzt tun?

HR muss sich hinterfragen, ob das von HR angebotene Leistungsportfolio, an der Bedarfsstruktur der internen und externen Kunden ausgerichtet ist? Bei den internen Kunden ist es unter anderem wichtig, die richtigen Qualifizierungsmaßnahmen für Führungskräfte und Mitarbeiter ­zukunftsgerichtet am digitalen Wandel anzubieten. Für externe Kunden müssen die Instrumente attraktiv sein, um das Unternehmen am Markt zu positionieren und als interessanter Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. 

Folgende Fragen zu den einzelnen Themen sollten Sie im Rahmen der Transformation des HR-Bereiches beantworten können.

Fragen zur Strategie:

  • Haben wir eine digitale HR-Strategie, die sich aus der Unternehmensstrategie ableitet?
  • Wie viel Anteil der HR-Strategie steckt in unserer Unternehmensstrategie?
  • Sind unsere Mitarbeiter(-innen) zukunftsfit und entsprechend qualifiziert?
  • Welche digitalen Tools und Systeme benötigen unsere Mitarbeiter zur eigenen Weiterentwicklung?

Fragen zum HR-Leistungsportfolio:

  • Kennen wir die Bedürfnisse unserer Kunden?
  • Wissen wir welche Dienstleistungen / ­Produkte sich unsere Kunden von HR wünschen?
  • Wissen wir welche Dienstleistungen / ­Produkte wir als HR-Bereich unseren Kunden anbieten, ­anbieten müssen und anbieten sollten und welche Produkte unser Kunde nicht benötigt, wir ihm aber trotzdem anbieten?

Fragen zu Prozessen:

  • Ist unser Geschäftsmodell für den Kunden klar strukturiert und weiß er, welcher Verantwort­liche bei welchem Thema anzusprechen ist?
  • Haben wir klare Zuständigkeiten innerhalb des Verantwortungsbereiches?
  • Inwiefern sind unsere Prozesse schon standardisiert und automatisiert?

Fragen zu personalwirtschaftlichen Kennzahlen:

  • Verfügen wir über eine kennzahlenbasierte Personalarbeit?
  • Stehen uns die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt für unsere strategischen Entscheidungen und die operative Steuerung zur Verfügung?

Unsere Unterstützung für Ihr HR

Die TME AG, als Spezialist im Bereich des Transformationsmanagements, unterstützt Sie bei der Beantwortung dieser Fragen, entwickelt mit ­Ihnen ein an den Kundenbedürfnissen bedarfsgerecht ausgerichtetes HR-Leistungsportfolio und zeigt Ihnen auf, welche Prozesse im Sinne des digitalen Wandels standardisiert und automatisiert werden können.

  • Wir helfen Ihnen dabei, HR als strategischen Partner des Business zu platzieren.
  • Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung ­einer erfolgreichen und nachvollziehbaren HR-­Strategie (Mission, Vision, strategische Agenda der Personalarbeit), die sich aus der Unternehmensstrategie ableitet
  • Wir entwickeln mit Ihnen ein an den Kundenbedürfnissen angelehntes Geschäftsmodell
  • Wir analysieren Ihre Prozesse im Hinblick auf Standardisierung und Automatisierung
  • Wir finden heraus, welche Bedürfnisse Ihre Kunden tatsächlich haben, welche Dienstleistungen Sie sich von HR wünschen, welche HR anbieten muss und welche nicht benötigt werden
  • Wir optimieren Ihr HR-Leistungsportfolio zielgruppengerecht, indem wir sämtliche Leistungen die HR anbietet aufnehmen und diese auf Ihre Wirksamkeit und Nutzen am Kunden hin bewerten
  • Wir entwickeln mit Ihnen ein passendes personalwirtschaftliches Kennzahlensystem von ausgewählten KPI

Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei nachfolgenden Themen, die konsequenterweise bei der HR-Transformation mitberücksichtigt ­werden müssen:

  • Wir legen mit Ihnen eine neue HR-Aufbau­organisation fest, um effizient und effektiv Ihre Strategien umzusetzen und Ihren Mehrwert zu steigern
  • Wir begleiten Sie professionell in der Vorbereitung von Gremienverhandlungen und ent­wickeln eine geeignete Gremienstrategie / Verhandlungsstrategie
  • Wir begleiten Sie in Ihrem Veränderungs­prozess mit entsprechenden Workshops / ­Coachings und Kommunikationsmaßnahmen

Ihr HR trägt mit der richtigen Strategie, dem richtigen Geschäftsmodell, motivierten und gut qualifizierten Mitarbeiter(-innen) entscheidend zum Unternehmenserfolg bei!

Autoren: Stephan Paxmann, Marco Leist, Barbara Liebermeister